to reelport.com
submit

27. FILMKUNSTFEST MV 2017

From May 2, 2017 until May 7, 2017

Regulations

Das FILMKUNSTFEST MV präsentiert seit 1991 die jeweils besten Filme der deutschsprachigen Jahresproduktion in drei Wettbewerben. Im Spiel-, Kurz-, und Dokumentarfilmwettbewerb bewerben sich Filmemacher und Darsteller. Immer Anfang Mai wird in der Landeshauptstadt Schwerin für die Jung- und Altstars der Leinwand für sechs Tage der rote Teppich ausgerollt.

Reglement für den KURZFILMWETTBEWERB
Das FILMKUNSTFEST MV fördert mit einem hochdotierten Kurzfilmwettbewerb den deutschsprachigen Film sowie Koproduktionen mit Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die eingereichten Filme müssen für den Kinoeinsatz über ein hochauflösendes digitales Vorführmedium verfügen und sollen nach dem 1. Januar 2016 fertiggestellt worden sein (Datum der UA). Zugelassen sind Kino-Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Koproduktionen mit diesen Ländern. Filme, die nicht in einer deutschen Fassung vorliegen, müssen mit deutschen Untertiteln versehen sein. Inhaltliche oder formale Einschränkungen existieren nicht.
Die Filme sollen eine Höchstlänge von 15 Minuten haben. Erstaufführungen werden bevorzugt. Über Ausnahmen entscheidet der Veranstalter.
Für den Kurzfilmwettbewerb des 27. FILMKUNSTFEST MV wird folgender Preis vergeben:
• Preis für den besten Kurzfilm, dotiert mit 4.000 €, gestiftet von der Landeshauptstadt Schwerin.
Über die Preisvergabe entscheidet eine unabhängige Fachjury. Preisträger/in ist der/die Regisseur/in.
Die Entscheidungen der Festivalleitung über Programmauswahl und Platzierung sowie die Entscheidung der Jury sind nicht anfechtbar, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Über die Nominierung der max. 20 für den Wettbewerb ausgewählten Produktionen erfolgt eine Information und Einladung bis spätestens 31.03.2017.

Reglement für den DOKUMENTARFILMWETTBEWERB
Das FILMKUNSTFEST MV fördert mit einem dotierten Dokumentarfilmwettbewerb den deutschsprachigen Film sowie Koproduktionen mit Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die eingereichten Filme müssen für den Kinoeinsatz über ein hochauflösendes digitales Vorführmedium verfügen und sollen nach dem 1. Januar 2016 fertiggestellt worden sein (Datum der Uraufführung). Zugelassen sind Kino-Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Koproduktionen mit diesen Ländern. Filme, die nicht in einer deutschen Fassung vorliegen, müssen mit deutschen Untertiteln versehen sein.
Die Filme sollen eine Mindestlänge von 70 Minuten und keinen offiziellen Kinostart vor dem Festivaleinsatz haben. Erstaufführungen werden bevorzugt. Über Ausnahmen entscheidet der Veranstalter.
Für den Dokumentarfilmwettbewerb des 27. FILMKUNSTFEST MV wird folgender Preis vergeben:
• Preis für den besten Dokumentarfilm, dotiert mit 5.000 €, gestiftet von der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin.
Über die Preisvergabe entscheidet eine unabhängige Fachjury. Preisträger/in ist der/die Regisseur/in.
Die Entscheidungen der Festivalleitung über Programmauswahl und Platzierung sowie die Entscheidung der Jury sind nicht anfechtbar, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Über die Nominierung der max. 10 für den Wettbewerb ausgewählten Produktionen erfolgt eine Information und Einladung bis spätestens 31.03.2017.

Reglement für den SPIELFILMWETTBEWERB
Das FILMKUNSTFEST MV fördert mit einem hochdotierten Spielfilmwettbewerb den deutschsprachigen Film sowie Koproduktionen mit Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Die eingereichten Filme müssen für den Kinoeinsatz über ein hochauflösendes digitales Vorführmedium verfügen und sollen nach dem 1. Januar 2016 fertiggestellt worden sein (Datum der Uraufführung). Zugelassen sind Kino-Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Koproduktionen mit diesen Ländern. Filme, die nicht in einer deutschen Fassung vorliegen, müssen mit deutschen Untertiteln versehen sein.
Die Filme sollen eine Mindestlänge von 70 Minuten und keinen offiziellen Kinostart vor dem Festivaleinsatz haben. Erstaufführungen werden bevorzugt. Über Ausnahmen entscheidet der Veranstalter.
Für den Spielfilmwettbewerb des 27. FILMKUNSTFEST MV werden u. a. folgende Preise vergeben:
• Hauptpreis „Der Fliegende Ochse“, dotiert mit 10.000 €, gestiftet vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern, für den Regisseur/die Regisseurin des Films,
• NDR-Regiepreis, dotiert mit 5.000 €, ausgeschrieben vom Norddeutschen Rundfunk,
• Nachwuchs-Förderpreis der DEFA-Stiftung, als Stipendium,
• Publikumspreis, dotiert mit 2.500 €, gestiftet von der Schweriner Volkszeitung,
• Preis der deutschsprachigen Filmkritik in der FIPRESCI, undotiert.

Weitere Preise werden ggf. bis zum 31.03.2017 bekanntgegeben: www.filmland-mv.de.
Über die Preisvergabe entscheiden unabhängige Fachjurys bzw. das Publikumsvotum.
Preisträger/innen sind - soweit nicht anders benannt - die Regisseure/innen.

Die Entscheidungen der Festivalleitung über Programmauswahl und Platzierung sowie die Entscheidungen der Jurys sind nicht anfechtbar, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Über die Nominierung der max. 10 für den Wettbewerb ausgewählten Produktionen erfolgt eine Information und Einladung bis spätestens 31.03.2017.

Das Festival trägt die Kosten für die Ausrichtung der Wettbewerbe, für die fünfköpfige Wettbewerbs- und die dreiköpfige FIPRESCI-Jury sowie die Reise- und Unterbringungskosten für 1-2 Gäste pro Wettbewerbsbeitrag. Eine Filmmiete kann daher nicht gezahlt werden.
Die Vorführmedien der für den Wettbewerb nominierten Filme müssen zusammen mit dem Werbematerial bis zum 21.04.2017 im Festivalbüro eingegangen sein. Von der Ankunft bis zum Rückversand nach dem Festival sind die Kopien durch den Veranstalter versichert. Die Zusendung erfolgt auf Kosten des Absenders, die Kosten für die Rücksendung übernimmt das FILMKUNSTFEST MV.
Dieses Reglement hat ausschließlich für das 27. FILMKUNSTFEST MV Gültigkeit.

Reglement für den KINDER-UND JUGENDFILM-WETTBEWERB „LEO“
Das FILMKUNSTFEST MV fördert mit einem hochdotierten Spielfilmwettbewerb den deutsch - sprachigen Kinder - und Jugendfilm. Der Preis wird von einer Kinder- und Jugendjury unter Beteiligung von geflüchteten Jugendlichen vergeben. Die Jury wird medienpädagogisch angeleitet und betreut.
Die eingereichten Filme müssen für den Kinoeinsatz über ein hochauflösendes digitales Vorführmedium verfügen und sollen nach dem 01. Januar 2016 fertiggestellt worden sein (Datum der UA). Zugelassen sind Kino - Produktionen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Koproduktionen mit diesen Ländern. Filme, die nicht in einer deutschen Fassung vorliegen, müssen mit deutschen Untertiteln versehen sein.
Die Filme sollen eine Mindestlänge von 70 Minuten und keinen offiziellen Kinostart vor dem Festivaleinsatz haben. Erstaufführungen werden bevorzugt. Über Ausnahmen entscheidet der Veranstalter. Die Filmanmeldung, eine Sichtungs-DVD oder ein Online-Sichtungslink müssen bis zum 15.02.2017ans Festivalbüro geschickt werden und, soweit vorhanden, auch digitale Filmstills und ein digitales Presseheft. Das Material wird nur auf ausdrücklichen Wunsch zurückgeschickt.
Die Anmeldung erfolgt durch die Produktion, den Verleih, den/die Regisseur/in oder die Hochschule.

Für den Kinder-und Jugendfilmwettbewerb des 27. FILMKUNSTFEST MV wird folgender Preis vergeben:
• Kinder-und Jugendfilmpreis „Leo“, dotiert mit € 7.500, gestiftet vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für den besten Kinder-und Jugendfilm. Preisträger/in ist der Regisseur/die Regisseurin.
Die Entscheidungen der Festivalleitung über Programmauswahl und Platzierung sowie die Entscheidungen der Jurys sind nicht anfechtbar, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Über die Nominierung der 6 bis maximal 8 für den Wettbewerb ausgewählten Produktionen erfolgt eine Information und Einladung bis spätestens 31.03.2017.

Das Festival trägt die Kosten für die Ausrichtung des Wettbewerbs, für die Wettbewerbsjury sowie die Reise-und Unterbringungskosten für 1-2 Gäste pro Wettbewerbsbeitrag. Eine Filmmiete kann daher nicht gezahlt werden.
Die Vorführmedien der für den Wettbewerb nominierten Filme müssen zusammen mit dem Werbematerial bis zum 21.04.2017 im Festivalbüro eingegangen sein. Von der Ankunft bis zum Rückversand nach dem Festival sind die Kopien durch den Veranstalter versichert. Die Zusendung erfolgt auf Kosten des Absenders, die Kosten für die Rücksendung übernimmt das FILMKUNSTFEST MV.

Dieses Reglement hat ausschließlich für das 27. FILMKUNSTFEST MV Gültigkeit.

SPIELFILMWETTBEWERB

deadline: Feb. 15, 2017 for 5.00 €

KURZFILMWETTBEWERB

deadline: Feb. 15, 2017 for 5.00 €

DOKUMENTARFILMWETTBEWERB

deadline: Feb. 15, 2017 for 5.00 €

KINDER- UND JUGENDFILMWETTBEWERB „LEO“

deadline: Feb. 15, 2017 for 5.00 €

About

This Festival was founded in 1991

Das FILMKUNSTFEST MV wurde im Frühjahr 1990 von Filmschaffenden in Mecklenburg-Vorpommern als erstes neues Festival auf dem Gebiet der neuen Bundesländer aus der Taufe gehoben und verbindet Film und bildende Künste.
Das FILMKUNSTFEST MV veranstaltet vier Wettbewerbsprogramme für Produktionen aus deutschsprachigen Ländern, also der Bundesrepublik, der Republik Österreich und der Schweiz mit Beiträgen aus dem Bereich abendfüllender Spielfilm (10 Titel) und Kurzfilm (20 Titel), die in der Regel vor den längeren Filmen präsentiert werden. Nach dem Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken gilt das FILMKUNSTFEST MV als eines der wichtigsten Nachwuchsfestivals in Deutschland. Die Filme in den Wettbewerben müssen aber keine Debütfilme sein.
Feste Bestandteile des Festivalprogramms sind die Hommage auf den jeweiligen Ehrenpreisträger, die Reihe mit DEFA-Filmen, die NDR-Specials des Landesstudios und Medienpartners NDR und die Reihe „gedreht in MV“ mit Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen, die im Bundesland MV produziert und/oder gedreht wurden.
In jedem Jahr gibt es eine Auswahl aktueller Produktionen aus einem Gast- bzw. Schwerpunktland, 2014 war es die Türkei, 2015 Frankreich, 2016 Belgien.
Mit der 2015 erstmals installierten Reihe Focus Baltic Sea möchte der künstlerische Leiter des FILMKUNSTFESTs MV, Volker Kufahl, das Festival internationaler ausrichten und kulturelle Brücken von Mecklenburg-Vorpommern zu seinen Nachbarstaaten und –regionen bauen, mit denen das nördliche Bundesland traditionell enge wirtschaftliche und kulturelle Kontakte pflegt. Präsentiert wird jeweils ein aktueller Spiel- und Kurzfilm aus jedem der zehn Ostseeanrainerstaaten.
Legendären Status bei vielen Fans hat die Kurzfilmnacht, bei der in mehreren Programmblöcken Kurzfilme präsentiert werden, die nicht im Wettbewerbsprogramm zu sehen sind. Das Publikum stimmt vor Ort über die beliebtesten Beiträge ab.
Neben der Reihe mit Spielfilmen aus dem Bereich Kinder- und Jugendfilm findet im Rahmen des FILMKUNSTFESTs MV seit 2015 auch das französische Jugendfilmfestival Cinéfête statt, bei dem die jüngsten Kinogänger zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern Filme in französischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln genießen können.

Contact

Volker Kufahl - Künstlerischer Leiter/ Geschäftsführer
info@filmland-mv.de
0385-551 57 71
http://www.filmland-mv.de
Facebook

Address


Puschkinstraße 44
19055 Schwerin
Germany