to reelport.com
submit

33rd International Short Film Festival Hamburg 2017

From June 6, 2017 until June 12, 2017

Regulations

English regulations below

Das Internationale KurzFilmFestival (IKFF) Hamburg, veranstaltet von der KurzFilmAgentur Hamburg (KFA), versteht sich seit seiner Gründung 1985 als Forum für den unabhängigen Kurzfilm. Das IKFF präsentiert, diskutiert und feiert den kurzen Film als eigenständige Kunstform. Es verfolgt ästhetische Tendenzen, experimentelle Erkundungen und die Entwicklung neuer narrativer Strukturen weltweit. Es bringt Filmkünstler- und Künstlerinnen aus allen Erdteilen zusammen, stellt sie einem debattierfreudigen Publikum vor und vernetzt sie auf zahlreichen Fachveranstaltungen mit der etablierten Branche.
Für die weitere Verbreitung internationaler Kurzfilmproduktionen bietet die KurzFilmAgentur (KFA) mit dem ihr angeschlossenen Archiv, ihrer Datenbank, Verleih und Vertrieb eine ideale Infrastruktur. Zudem erstellt die KFA Drehbuchgutachten, kümmert sich um alle Fragen der Filmverwertung und führt Medienprojekte an Hamburger Schulen durch.

INTERNATIONALER WETTBEWERB
Diese Sektion spiegelt das aktuelle Kurzfilmschaffen aus aller Welt und versammelt Produktionen aller Genres und ästhetischen Richtungen.
Preise: Hamburger Kurzfilmpreis Jurypreis (3.000 Euro), Publikumspreis (1.500 Euro) wird wettbewerbsübergreifend an einen Film aus dem Internationalen und Deutschen Wettbewerb verliehen.

DEFRAMED WETTBEWERB (FORMERLY KNOWN AS NOBUDGET)
NoBudget, die Urzelle des Internationalen KurzFilmFestivals, meint das Kino als Grenzüberschreitung und Experiment. Diese Sektion zeigt Arbeiten und Positionen, die unser Film-Sehen herausfordern. Ästhetische Kompromisslosigkeiten, aber auch narrative Irritationen sind hier willkommen. Es darf rau und holprig sein. Es darf gescheitert werden. Nur eins darf es nicht sein: gefällig.
Preise: Jurypreis (2000 Euro) und Publikumspreis, 'Der optimistische Durchblick' (1.500 Euro)

DEUTSCHER WETTBEWERB
Dieser Wettbewerb gibt einen Überblick über aktuelle Themen sowie ästhetische und formale Tendenzen in der deutschen Kurzfilmszene. Neben den Arbeiten bereits renommierter Filmemacher und -macherinnen werden auch Nachwuchs- und Hochschulproduktionen gezeigt.
Preise: Jurypreis (2.000 Euro). Darüber hinaus wird eine Kurzfilmproduktion, die in Hamburg oder mit Hamburger Beteiligung entstanden ist, mit einem Jurypreis (1.500 Euro) ausgezeichnet.

FLOTTER DREIER - THEMA: WIDERSTAND
Der beliebte Flotte-Dreier-Wettbewerb stellt den Kurz- und Kürzestfilmern alljährlich eine Hausaufgabe: Erstellt einen Film mit maximal drei Minuten Lauflänge zu einem bestimmten Thema. Das Thema für 2017 lautet: Widerstand!
Überlegt euch etwas Widerständiges und produziert Flotte Dreier. Widerstand gegen Schweinesystem und Bullenstaat oder den militärisch/faschistisch/imperialistischen Komplex? Vielleicht Trotzphase oder kindisches Aufbegehren. Widerstand euch Speis oder Trank bis hin zu Ekel und Würgen? Luft- und Rollwiderstand, Trägheit der Masse, ohmsches Gesetz …

Der Beitrag darf nicht länger als drei Minuten (inklusive Vor- und Abspann maximal 3:59 min) dauern und muss bis zum 1. April 2017 in unseren analogen oder digitalen Briefkästen liegen.
Das Publikum beim 33. Internationalen KurzFilmFestival Hamburg ist dann die Jury und vergibt 1000 Euro für den besten Beitrag.


TEILNAHMEBEDINGUNGEN FÜR DAS INTERNATIONALES KURZFILMFESTIVAL HAMBURG 2017

1. ALLGEMEINES
Der Film muss für einen der Wettbewerbe eingereicht werden. In welchem der Film läuft, darüber entscheidet eine Auswahlkommission. Auch eine Platzierung in einem der Sonderprogramme ist möglich. Filme für die Wettbewerbe (außer für den Flotten Dreier) sollten eine Laufzeit von 30 Minuten nicht überschreiten und nicht vor 2016 entstanden sein.

2. RECHTE
Der/die Einreicher/in ist selbst für die Klärung der erforderlichen Rechte zur Nutzung des Films im Rahmen des Festivals verantwortlich. Das schließt neben den Vorführungen den Filmmarkt während des Festivals mit ein. Er/sie erklärt, dass er/sie befugt ist, dem Festival die Nutzung zu erlauben und dass die Nutzung des Films im Rahmen des Festivals nicht gegen Rechte Dritter (z.B. Urheber-, Leistungsschutz-, Persönlichkeits-, Namens-, Markenrechte) verstößt und insbesondere auch die Rechte an ggf. verwendetem Fremdmaterial (Musik, Film, Fotos, Texte etc.) für die Nutzung geklärt wurden. Der/die Einreicher/in stellt das Festival diesbezüglich von allen Ansprüchen Dritter wegen einer Nutzung des Films auf dem Festival frei. Dies umfasst auch die notwendigen und angemessenen Kosten einer Rechtsverteidigung.

3. EINREICHMODALITÄTEN / EINSENDESCHLUSS
Das Einreichformular mit allen notwendigen Unterlagen sowie die Sichtungskopie müssen bis zum 10. Februar 2017 in Hamburg eingegangen sein. Für den ’Flotten Dreier’ gilt der 01. April 2017 als Einsendeschluss. Je Film ist ein eigenes Einreichformular zu verwenden. Das Formular muss vollständig ausgefüllt werden. Standfotos sind bitte nur auf Anfrage zuzusenden.

4. SICHTUNGSKOPIEN
Zu Sichtungszwecken bitten wir um die Einreichung der Files über reelport.com am besten als herunterladbarer Link, der schon bei der Anmeldung angegeben werden kann. Da alle Filme im Filmmarkt während des Festivals zur Sichtung zur Verfügung gestellt werden, ist es im Interesse der Einreichenden, bereits die Sichtungskopie mit englischen Untertiteln zu versehen, sollte der Film nicht in englischer Originalsprache sein.

5. BENACHRICHTIGUNGEN
Einreicher und Einreicherinnen, deren Arbeiten angenommen wurden, bekommen im Laufe des Aprils via E-Mail Bescheid. Eine Liste mit angenommenen Filmen wird Mitte Mai auf unserer Web-Seite www.shortfilm.com einzusehen sein. Von telefonischen Anfragen bitten wir abzusehen. Leider müssen wir auch Absagen verschicken – dies geschieht ca. Anfang Mai.

6. VORFÜHRKOPIE
Ausschließlich akzeptierte Formate: DCPs und Digitale Filmformate (mp4/mov/prores) Die Vorführkopien müssen ein ca. 5-sekündiges Schwarzbild vor und nach dem Film aufweisen. Ist die Originalfassung nicht englisch, müssen englische Untertitel vorhanden sein. Das heißt: Auch deutsche Filme müssen mit englischen Untertiteln bei uns eingehen! USB Sticks können während des Festivals an unserem Info-Counter abgeholt werden, ein Rückversand ist nicht möglich. Sollte es Probleme mit der Vorführkopie geben, greifen wir auf die Sichtungskopie als backup zurück.

7. VERSANDADRESSE
Die Anschrift für den Versand von Sichtungskopie und Vorführkopie lautet:
Internationales KurzFilmFestival Hamburg, Friedensallee 7, 22765 Hamburg

8. VERSANDART
Nationaler oder internationaler Versand: per Post oder Kurier. Alle Sendungen aus Nicht-EU-Ländern müssen den Aufdruck ’No commercial value - for cultural purposes only’ tragen.
Vorführkopien aus Nicht-EU-Ländern muss eine ’Pro-Forma-Rechnung’ mit einer Wertangabe von max. 20,- Euro (insgesamt!) beigelegt sein. Die Annahme von Sichtungskopien, die uns Kosten verursachen, müssen wir verweigern.

9. VERSANDKOSTEN
Die Kosten für den Hinversand von Sichtungs- und Vorführkopie übernimmt der Einsender. Die Kosten für den Rück- oder Weiterversand der Vorführkopie übernimmt das Festival.

10. RÜCKVERSAND
Die Vorführkopien werden nach Beendigung des Festivals so schnell wie möglich zurückgesandt.
Achtung: Die eingereichten Sichtungskopien werden nicht zurückgeschickt, sondern
verbleiben im Archiv der KurzFilmAgentur!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

English version

33rd Hamburg International Short Film Festival 2017


INTERNATIONAL COMPETITION
This competition mirrors the contemporary productions all over the world and gathers a selection of short films of all genres.

Awards: Hamburg Short Film Award (3.000 Euro), Audience Award (1.500 Euro) will be given to a film from the International or the German Competition

DEFRAMED COMPETITION (FORMERLY KNOWN AS NOBUDGET)
Being the nucleus of the Hamburg International Short Film Festival, NoBudget sees cinema as a place to bury limitations and for experiments. This competition shows works that aim for new approaches. Derivations from the narrative mainstream and uncompromising new asthetic positions are highly welcome. The films NoBudget screens can be rough and rugged, you are even allowed to go completely shipwreck from a mainstream point of view. The only thing we ask the films for is that they are not overanxious to please the audience.
Awards: Jury Award (2.000 Euro), Audience Award 'Optimistic Vision' (1.500 Euro)

GERMAN COMPETITION
This competition focuses on new short films from Germany and gives an overview of contemporary subjects as well as aesthetic and formal trends. There are productions of already established directors but also films by newcomers and students.
Awards: Jury Award (2.000 Euro), Furthermore one production, which has either been made in Hamburg or realized with Hamburgian participation, receives a jury award (1.500 Euro).

THREE-MINUTE QUICKIE COMPETITION
Each year the well liked Three-Minute-Quickie competition puts the short- and shortestfilmer to just one task: shoot a movie no longer than three minutes which deals with a certain topic. And the topic for 2017 is: Resistance!
Don’t resist temptation and go out there and shoot a Three-Minute-Quickie. Resistance against the system, police state or fascist-imperialist ways of thinking. Or just a phase of defiance and childish foot-stomping.. Or get physical with air resistance, mass inertia or the ohm resistive load.

Whether you tell us about your own experience or something you merely heard about doesn’t matter. What matters is this: your movie can’t be longer than three minutes (including opening and end credits 3:59 at the most) and should be here in Hamburg by april 1st 2017. The audience will be your judge and award 1000 euro for the best film.

Regulations for all competitions 2017

1. GENERAL INFORMATION
Each short film must be entered for one of the competitions named above. In some cases, though, the selection committees reserve the right to assign it to another competition or special programme. The running time of films entered for the competitions (except for the Three-Minute Quickie) should not exceed 30 minutes and the films should not be produced before 2016.

2. RIGHTS
The person or institution submitting the film is responsible for clearing all rights to the content of the work relevant to the film's use by the Festival (especially screenings in the cinemas and in the film market during the festival). By submittting, they state that they are authorized representatives thereof, i. e. that screening or other use of the film by the Festival does not infringe rights held by third parties (e. g. copyrights, personality or trademark rights), and that especially the rights to any material produced by others (music, film footage, photo- graphs, text etc.) used in the film have been cleared. They furthermore shall indemnify the Hamburg IKFF against all third-party claims in connection with screening/using the film in the course of the Festival. This includes covering any legal costs that might be incurred.

3. ENTRY PROCEDURE / DEADLINE
The entry form with all the required information, accompanied by a preview copy, needs to reach us by 10.02.2017. The deadline for the 'Three-Minute Quickie' is the 01.04.2017 Please use a separate entry form for each film submitted. All sections of the form must be filled in. Stills should only be sent on request.

4. PREVIEW COPY
Please send us your film via reelport.com. If your film’s language isn’t english, please make sure it has english hardcoded subtiles, since the preview copy will also be made available to our international audience in our film market during the festival.

5. NOTIFICATION
The directors of submitted films that are accepted will be notified via e-mail in the beginning of April 2017. There will be a list of accepted films on our website www.shortfilms.com at the end of May. We will also notify those who have not been selected around the beginning of May.

6. SCREENING COPIES
Accepted formats: DCPs and digital filmfiles (mp4,mov). Screening copies need to have five seconds of black before and after the film. If the original version is in a language other than English, the film needs to be subtitled in English.
Please note: Unfortunately we can not return USB Sticks. These can be picked up at the Info Counter during the festival. Please make sure you send a copy you don't need to have returned. Should there be any problems with your screening copy we reserve the right to use your preview copy as backup.

7. DISPATCH
Dispatch inside Germany or from abroad: By mail or courier. All deliveries from outside the European Union must be marked with the phrase 'no commercial value - for cultural purposes only’. With screening copies from countries outside the European Union, please include a 'pro forma invoice’ with a print value of less than US $ 20,- in total! Unfortunately we are unable to accept packages which would cause us additional costs. Please do not send films by air freight!

8. DISPATCH COSTS
The applicant is responsible for the costs of sending the viewing and screening copies to the festival. The festival covers the costs of returning/forwarding screening copies.

9. RETURN DISPATCH
All screening copies will be sent back to the applicant as soon as possible after the festival.
Please note: Preview copies will not be returned, but stored in the archive of KurzFilmAgentur.

IKFF - Deutscher Wettbewerb // German Competition

Currently, there is no open submission period for this competition.

IKFF - International competition // Internationaler Wettbewerb

Currently, there is no open submission period for this competition.

IKFF - Three-Minute Quickie Competition // Flotter Dreier - Thema: Widerstand

Currently, there is no open submission period for this competition.

IKFF - Deframed Competition // Deframed Wettbewerb (formerly Known as NoBudget)

Currently, there is no open submission period for this competition.

About

This Festival was founded in 1985

Short films are at home at the Hamburg International Short Film Festival. Since its foundation 28 years ago, the Hamburg International Short Film Festival has been celebrating short films as an independent art form, while offering an opportunity for film makers from all over the world to get in touch with an eager audience and with each other. The International Competition mirrors current global aesthetic tendencies and narrative structures. The German Competition offers an overview of the state of the nation’s short films and film academies. And in our long-standing and unique Deframed Competition (formerly known as No Budget Competition), that had formed the festival’s nucleus and origin in 1985, we present works made with plenty of ideas and commitment. The list of names involved so far includes Mara Mattuschka, Miranda July, Zbigniew Rybczynski, Christoph Schlingensief, Bjørn Melhus, Ken Jacobs, Jay Rosenblatt, John Smith and countless more. The Three Minute Quickie is another one of our unique specialties. In it film makers from Germany and from abroad can submit films of no more than three minutes length to a predetermined subject.

Address

Internationales KurzFilmFestival Hamburg
Friedensallee 7
22765 Hamburg
Germany